Firmenkunden

Berufshaftpflichtversicherung

Auch Selbstständigen und Freiberufler können Missgeschicke und Fehler passieren. Diese können schnell zu hohen Schadensersatzforderungen führen. Wird zum Beispiel ein Kunden verletzt oder sein Eigentum beschädigt oder sogar zerstört, sind auch Selbständige gesetzlich verpflichtet für diesen Schaden aufzukommen. Die Berufshaftpflichtversicherung übernimmt diese Haftung. Sie sichert Sie gegen Schäden an Dritte ab und schützt Sie vor erheblichen finanziellen Forderungen, die existenzbedrohend sein können. Gelichzeitig sorgt eine Berufshaftpflichtversicherung für die Abwehr unberechtigter Ansprüche.

Grundsätzlich sollten alle Selbstständigen und Freiberufler eine Berufshaftpflichtversicherung haben.Dazu zählen z.B.
  • Ärzte
  • Zahnärzte
  • Rechtsanwälte
  • Steuerberater
  • Berufe mit beratender Tätigkeit
  • Architekten
  • Gutachter
  • Ingenieure
Diese Frage lässt sich pauschal nicht beantworten.Folgende Faktoren haben Einfluss auf die Höhe des Beitrages:
  • Beruf/ Berufsgruppe
  • Höhe der Versicherungssumme
  • Versicherungsumfang
  • Höhe der Selbstbeteiligung
  • Laufzeit der Versicherung